Künstlerische Therapeuten in Berlin

Wirkungsweisen künstlerischer Therapien

TanztherapieGrundannahme der Künstlerischen Therapien ist, dass im Erweitern eigener kreativer Ausdrucksräume der Zugang zu Gefühlen und der Kontakt zum unbewussten seelischen Erleben erleichtert werden kann. Das kann helfen, die eigenen Ressourcen zu beleben oder neu zu erschließen. Im kreativen Gestalten liegen viele Möglichkeiten, Gefühle besser kennen zu lernen, dem Unverstandenen Ausdruck zu verleihen und im Dialog mit den eigenen Gestaltungen neue, kreative Lebensentwürfe zu entwickeln. So können Bilder, Inszenierungen und Klangschöpfungen Zeugen bei der Suche nach dem Selbst und bei Veränderungen werden. Im Schaffensprozess kann die eigene Vitalität besser erlebbar werden, Empowerment (Selbstwirksamkeit) und Resilienz (Widerstandsfähigkeit) können wachsen.

Künstlerische Medien beziehen alle Sinne und den Körper in Bewegung mit ein. Seit längerem schon führten empirische Befunde zu der Erkenntnis: Nachhaltige Veränderungen im menschlichen Erleben und Verhalten erfordern den Einsatz von Körper, Bewegung und allen Sinnen in Therapien.
Bei schöpferischen Tätigkeiten wie dem Theaterspiel, Musik, im Tanz und beim Malen u. Plastizieren können beim einzelnen Menschen Themen ‚anklingen’, die der Sprache nicht- oder noch nicht zur Verfügung stehen. Die direkte sinnliche Erfahrung und die sinnlich erfahrbare Schönheit eines gelingenden Werkes werden von vielen Menschen als Seelennahrung erfahren.

TanztherapieKünstlerisches Schaffen führt zu wesentlichen aktuellen Lebensthemen, und fördert dennoch gleichzeitig den spielerisch leichten Zugang zu ihnen.
Entscheidungen sind zu treffen, wie z.B. die Wahl einer Farbe, das Einnehmen einer Körperhaltung oder die Wahl eines Instrumentes. Gleichzeitig kann jede Entscheidung auch ohne schwerwiegende Konsequenzen verändert werden: Eine Farbe kann übermalt, eine Körperhaltung verändert werden; ein anderes Instrument kann erklingen. Dadurch bekommt das Gestalten den Charakter einer Art von Probehandeln und ermöglicht, gesündere Möglichkeiten der Lebensgestaltung zu suchen.

Kunst/Tanz/Musik- und Theatertherapie ist gemeinsam: Sie fördern die seelische Gesundheit durch die Aktivierung psychischer Ressourcen. Die Unterschiede liegen in den künstlerischen Handlungsformen und Medien, die eingesetzt werden, um Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Diese sind so vielfältig wie die Möglichkeiten sich auszudrücken selbst. Manche Therapeuten arbeiten auch multimedial mit verschiedenen kreativen Medien. Künstlerische TherapeutInnen mit professioneller Ausbildung sind Experten im Handhaben dieser Medien und verfügen über langjährige Selbsterfahrung.

>zurück nach oben